Veranstaltungsrückblicke


27. - 28.07.2019 Wochenend-Radtour mit Besuch der Burgfestspile in Alzenau

 

Am 27.7.-28.7.2019 fand die diesjährige Theaterradtour des Skiclub Rüsselsheim, mit Besuch der Festspiele in Alzenau statt. Trotz der tropisch heißen Woche hatten sich 19 Skiclubradler nicht davon abschrecken lassen am Samstag die jeweils 65 Kilometer über Mörfelden, Langen, Rodgau, Seligenstadt nach Alzenau zu radeln. Die Temperaturen waren dann gemäß Wetterapp sehr angenehm und nur ein kurzer Regenguss war zu überstehen.

 

In Alzenau wurde im Innenhof der alten Burg das historisch authentische Lustspiel „Die Tote in der Mainzer Gass“ aufgeführt. Die Besucher waren begeistert von der schauspielerischen Leistung und spendeten reichlich Applaus.

 

Am Sonntag ging es dann auf einer parallelen Strecke und einem Abstecher in das "Alte Backhaus" in Dreieichenhain zurück.

 

Im nächsten Jahr wird es sicher wieder, abhängig von den Angeboten der Festspielstädte, eine Theaterausfahrt geben.

 


Donnerstag 20.06.2019 Tagesradtour

Skiclub Rüsselsheim radelt zum Rokoko-Schloss Braunshardt

 und besichtig ein bislang unbekanntes Juwel

 

Zum Abschluss des diesjährigen Stadtradelns führte eine Radtour nach Braunshardt in das dortige Rokoko-Schloss. Wie es so schön auf der Internet-Seite des Schlosses heißt sind „Orte von vergleichbarem Zauber rar in den pulsierenden Regionen Rhein-Main und Rhein-Neckar. Schloss Braunshardt ist perfekt restauriert, zentral gelegen und hoch gelobt als eine „Perle des Rokokos". Die Frankfurter Neue Presse schwärmte bereits kurz nach der Wiedereröffnung von „Hessens Sanssouci". Dies war für den Skiclub Grund genug dem Schloss einen Besuch abzustatten.

 

Im Schloss selbst erwartete die Teilnehmer eine Führung durch die Räumlichkeiten, stil- und formvollendet in entsprechender damaliger Kleidung. Es folgte ein Abriss der wechselvollen Geschichte des Schlosses und wurde mit vielen Geschichten aus der damaligen Zeit belebt. Der Rundgang wurde durch kleine Erfrischungen abgerundet.

 

Nach der Führung steuerte man zur Mittagsrast und zum „Ausradeln“ das Forsthaus Kalkofen hinter der GSI bei Wixhausen an, um dann gestärkt die Rückfahrt nach Rüsselsheim anzutreten. Die gefahrenen Kilometer wurden dem Stadtradel-Kontingent zugeschrieben.

  


17.06.2019 Halbtagesradtour mit Dietmar

 

Am Montag, den 17.06.2018 um 15.00 Uhr trafen sich 18 Teilnehmer des Skiclubs Rüsselsheim an der Gaststätte „Roter Hahn“ und radelten unter Leitung von Dietmar Gross Richtung Walldorf. Vorbei am Gundbachsee, Walldorfer See und Langener Waldsee. Die Strecke führte uns auch zu der 2016 errichteten Gedenkstätte auf dem Gelände der ehemaligen KZ-Außenstelle in Mörfelden-Walldorf. 1944 waren hier 1700 ungarische Jüdinnen inhaftiert, um für den Frankfurter Flughafen erste betonierte Rollbahnen zu bauen. Die Gedenkstätte auf den freigelegten Überresten der Kellerräume soll zukünftig zugleich als Arbeits- und Seminarraum insbesondere für junge Menschen dienen.

 

Im Stadtteil Mörfelden kehrte die Gruppe im Lokal „Goldener Apfel“ ein und stärkte sich unter Bäumen. Die Rückfahrt führte durch den Mönchbruch nach Rüsselsheim zurück. Es waren ca. 40 km, die dem Stadtradel-Konto gutgeschrieben werden konnten.

 


Freitag 24.05.2019

48. ordentliche Mitgliederversammlung des Skiclub Rüsselsheim 1971 e.V.

 

 

Am Freitag, den 24.05.2019 wurde im Besprechungsraum im Stadion am Sommerdamm die 48. ordentliche Mitgliederversammlung abgehalten. Teilgenommen haben 26 Mitglieder. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Dieter Weidenbach folgte ein detaillierter Bericht über die zahlreichen sportlichen und geselligen Aktivitäten mit sehr guter Beteiligung der Mitglieder und Gäste. Danach dankte er allen Trainern, Betreuern und auch den Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit.

 

Die Sportwartin Anja Weiß berichtete über die sportlichen Ereignisse im vergangenen Jahr, wies auf das Trainingsprogramm hin und auch auf die durchgeführten Tages- bzw. Mehrtagesausfahrten und gab einen Ausblick auf die geplanten künftigen Veranstaltungen.

 

Der Kassenwart Holger Flohr konnte für das vergangene Jahr wieder ein ausgeglichenes Ergebnis präsentieren und bezeichnete den Verein als finanziell gesund aufgestellt, insbesondere auch im Hinblick auf das in 2 Jahren anstehende 50-jährige Vereinsjubiläum.

 

Als nächster Programmpunkt standen die Neuwahlen des stellvertretenden Vorsitzenden, des Kassenwarts und des Jugendwartes auf dem Programm: Alexander Duscha hätte gerne einen Nachfolger gefunden, es hat sich aber leider niemand zur Verfügung gestellt. Somit haben sich alle bisherigen Amtsinhaber zur Wiederwahl bereit erklärt und Alexander Duscha wurde als stellvertretender Vorsitzender, Holger Flohr als Kassenwart und Anja Weiß als Jugendwart einstimmig gewählt.

 

Rolf Rauch schied turnusmäßig als Kassenprüfer aus, so dass die Neuwahl eines Kassenprüfers anstand. Guntram Weidl hatte sich zu einer Übernahme dieser Aufgabe bereit erklärt und wurde einstimmig gewählt.

 

Werner Jack hatte erklärt, aus dem Amt des Schiedsausschusses auszuscheiden. Peter Krisch hatte sich für die Übernahme dieser Aufgabe bereit erklärt und wurde einstimmig gewählt.

 

Zur diesjährigen Jubilar-Ehrung wurde Dietrich Gerlach für 40 Jahre Mitgliedschaft und Alice Schmitt für 25 Jahre geehrt.

 

Für erfolgreiche Mitgliederwerbung erhielten Birgit Degen, Angelika Rau, Christine Lutz, Claudia Anders und Günter Fischer eine Anerkennung.

 

Nach getaner Arbeit fand der Abend bei einem gemütlichen Zusammensein mit einem kleinen, vom Verein gespendeten Imbiss seinen Ausklang.

 


24.04.2019 Nordic Walking Frühjahrstour zur Teufelshöhle

Skiclub in der Teufelshöhle

 

Am letzten Mittwoch zog es die Nordic Walking Gruppe des Rüsselsheimer Skiclubs in das Tal der Kinzig. Wie immer, so ging es auch diesmal mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Start der Wanderung nach Steinau an der Straße. Von hier aus wanderten 22 Teilnehmer auf gut asphaltierten Wegen leicht bergan bis zu der einzigen Tropfsteinhöhle in Hessen, die gut versteckt in einem Gebirgszug längs der Kinzig zu finden ist. Bevor man zu einer einstündigen Sonderführung durch die Höhle startete, legten man noch eine Mittagspause ein und verspeiste Mitgebrachtes.

 

Anschließend wanderte man durch eine abwechslungsreiche Hügellandschaft und erreichte nach gut zweieinhalb Stunden die Ausflugsgaststätte Acisbrunnen in Schlüchtern. Von hier aus waren es nur noch wenige Minuten auf breiten Wanderwegen bis zum Bahnhof Schlüchtern und mit der Bahn ging es zurück nach Rüsselsheim.

 


07.04.2019 Wanderung zu einer Pilzfarm

Zwei Vereine – ein Bus    =  Jugendherbergswerk und Skiclub auf gemeinsamer Fahrt

 

Eigentlich haben das Deutsche Jugendherbergswerk und der Skiclub Rüsselsheim wenig miteinander zu tun, doch wollten beide Vereine durch eine gemeinsame Aktion mal was Neues riskieren, mieteten zusammen einen Bus und mit 56 Teilnehmern ging die Fahrt an die Lahn. Hier startete man zu einer mehrstündigen Wanderung von Fürfurt nach Aumenau zur Pilzfarm Noll.   

Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Pilzfarm wurden die Teilnehmer über Pilze im Allgemeinen und Zuchtpilze im Speziellen aufgeklärt und waren erstaunt, was sie alles zu hören und zu sehen bekamen.

Das Wetter konnte nicht besser sein. Veranstalter und Gäste waren sich einig, das war eine gelungene Tour und man wird bestrebt sein, so eine gemeinsame Ausfahrt zu wiederholen.

 


26.01. - 02.02.2019 Alpine Skiausfahrt nach Innichen/Vierschach

Skiclub-Skifahrer in den Dolomiten

 

Mit insgesamt 38 Personen steuerte der Skiclub Rüsselsheim erneut das Skigebiet 3 Zinnen in Südtirol an – laut letzter DSV-Skizeitung ein Geheimtipp. Und in der Tat: Dort trafen die Skiläufer wieder hervorragende Pistenverhältnisse dank modernster Beschneiungsanlagen und sehr guter Pistenpflege an. Keine Wartezeiten an den Liften, viele lange Talabfahrten und die wunderbaren Ausblicke auf die zackigen Dolomitengipfel ließen das Skifahrerherz höher schlagen. Nach ca. 15 cm Neuschnee über Nacht bildete bei strahlendem Sonnenschein für die Skläufer die Skirunde Giro delle Cime mit 34 km Länge und 5.600 Höhenmetern den Höhepunkt dieser Skiausfahrt des Skiclubs. Auch die Wanderer kamen dank zahlreicher interessanter Wander- und Ausflugsmöglichkeiten mit immerwährendem Blick auf die eindrucksvolle Bergkulisse voll auf ihre Kosten. Abgerundet wurde das Ganze durch die überaus herzliche und aufmerksame Betreuung im familiär geführten Hotel Löwe in Innichen-Vierschach durch den Hotelier Andreas Watschinger und sein Team. Und zum guten Schluss fielen am letzten Tag und die Nächte davor und danach noch einmal mehr als ein halber Meter Neuschnee – was will man noch mehr!  Höchst zufrieden trat man die Heimfahrt per Bus an, während der den beiden Betreuern Guntram Weidl und Holger Flohr insbesondere auch von den Neulingen für die sehr gute Organisation und Betreuung dieser wieder sehr gelungenen Skiausfahrt noch einmal ausdrücklich gedankt wurde.

 


Unser Vereinsmitglied Petra Siebeneichner hat in Ramsau an dem Dachsteinlauf  erfolgreich teilgenommen und in ihrer Altersklasse über 14.3 km den 1. Platz belegt. Die Siegerehrung wurde von der Dachsteinkönigin vorgenommen. Viele Vereinsmitglieder waren in der Vergangenheit mehrfach in Ramsau und können sich erinnern. Die Dachsteinkönigin Patricia ist die jüngste Tochter der Glöshoffamilie. Petra läuft diese Rennen im Namne des Skiclub Rüsselsheim 1971.eV. 


09.01.2019 Nordic Walking-Jahreseröffnungstour zu Odenwaldclub-Hütte

 

Am vergangenen Mittwoch trafen sich 28 Nordic Walker und Wanderer des Skiclub Rüsselsheim am Parkplatz Waldweg/Ecke Lucas-Cranach-Str., um wieder zu ihrer inzwischen zur Tradition gewordenen Jahreseröffnungstour zur Odenwaldclub-Hütte im Rüsselsheimer Wald jenseits der Autobahn aufzubrechen. Flott war man unterwegs, so dass vor Zielerreichung noch ein Schlenker zum malerisch gelegenen Lindensee eingebaut werden konnte. Etliche Teilnehmer, die diesen noch nicht kannten, staunten über die schöne Landschaft, in der man sich insbesondere angesichts der vielen Birken in eine Heidegegend versetzt fühlte. Nach 1 ½ Stunden Laufzeit und ca. 8 km Strecke war schließlich das Tagesziel erreicht. In gemütlicher Runde fühlte man sich in der Gaststube der Odenwaldclub-Hütte, deren Inneres an eine urige Skihütten erinnert, ausgesprochen wohl. Hierzu trug auch die Hüttenwirtin Heidi dank ihres guten Speiseangebotes zur notwendigen Stärkung für den Rückweg bei. Nach ausgiebiger Mittagspause lockten in den letzten Wochen nicht so oft vorkommende Sonnenstrahlen die Teilnehmer, den Rückweg mit ein paar eingebauten Schlenkern anzutreten. Auf diesem nahm man sich vor, diese recht angenehme Tour auch im nächsten Jahr zu wiederholten.

 


29.11.2018            Skiclub Rüsselsheim besucht die GSI

 

14 Mitglieder des Skiclub Rüsselsheim besuchten in Darmstadt-Wixhausen die GSI (Gesellschaft für Schwerionenforschung) eine große Forschungsanlage. Zunächst wurde in einem Vortrag Zweck und Anwendungen der Anlage erklärt. Besonderes Interesse fand der medizinische Bereich. Im folgenden Rundgang durch die Anlage konnte man gewaltige Magnete und Sensoren der Beschleunigeranlage besichtigen und erhielt von einem fachkundigen Wissenschaftler Auskunft. Die Anlage, die neben dem Beschleunigungsring gewaltige Messhallen hat, wirkt so, als habe ein Riese diese mit Betonklötzen umbaut. Über 1000 Mitarbeiter vor Ort sowie weltweit die gleiche Anzahl von vernetzten Wissenschaftler nutzen diese Anlage für ihre Projekte. Zum Abschluss der Führung konnte von der Aussichtplattform die neue Baustelle zur Erweiterung der Anlage, in der ein weiterer Beschleunigungsring entsteht, besichtigen. In einem gemütlichen Lokal in der Nähe fand dieser informative Tag seinen Abschluss.

 


16.09.2018           Wanderung auf dem Rheingauer Klostersteig

Die Herbstwanderung des Skiclub Rüsselsheim 1971 e.V. führte in diesem Jahr zum Rheingauer Klostersteig. 26 Wanderer starteten morgens um 9.00 Uhr in Geisenheim bei schönstem Wanderwetter. Der Weg führt über den Rothenberg, mit einem beeindruckenden Ausblick auf den mittleren Rheingau, durch Geisenheimer und Johannisberger Weinbergslagen ins Elsterbachtal zum Kloster Marienthal und Kloster Nothgottes. Nach einer Mittagsrast ging es weiter durch Wald und Wiesen im Blaubachtal in die Weinberge von Rüdesheim zur mächtigen Abtei St. Hildegard, wo eine Kaffeepause eingelegt wurde. Danach führte der Weg nach Rüdesheim. Nach einer Strecke von 13 km bergauf und bergab folgte noch eine Besichtigung des mechanischen Musikkabinetts in Rüdesheim. Der Ausklang des Tages erfolgte bei bester Stimmung in einer schönen Straußwirtschaft in Rüdesheim. 

 


01. - 02.09.2018    Kultur-Radtour zu den Festspielen in Heppenheim

 

Der Skiclub Rüsselsheim 1971e.V. hat auch in diesem Jahr wieder eine zweitägige Wochenendradtour mit einem Festspielbesuch verbunden. Ziel war in diesem Jahr einmal wieder Heppenheim. Bereits Anfang des Jahres hatten die Verantwortlichen beim Fremdenverkehrsverein genügend Plätze für das „Romantische Festspiel-wochenende“ reserviert. Das Musical „Backbeat“ war ein Rückblick auf die Gründerzeit der Beatles in Hamburg und in Liverpool und weckte bei einigen Teilnehmern viele Erinnerungen aus der eigenen Jugendzeit in den 60er Jahren.

 

An beiden Tagen wurde auf meist gut erhaltenen Radwegen durch die schöne Landschaft des hessischen Ried geradelt. Auf dem Weg nach Heppenheim war ein  kurzer Abstecher in die Altstadt von Bensheim obligatorisch.

 

Vor der Vorstellung am Abend, wurde den Teilnehmern auf dem am historischen Marktplatz vor dem Hotel ein Drei-Gänge Menü serviert. Natürlich durfte auch ein Glas Bergsträßer Wein nicht fehlen. Ausgeruht und gestärkt genossen die Teilnehmer dann gut gelaunt im Kurmainzer Amtshof die Darbietungen der jungen Ersatzbeatles aus dem Beginn ihrer eigentlichen Erfolgszeit.

 

Am Sonntag ging es dann parallel zur Vortagesstrecke vorbei am Kloster Lorsch zurück nach Rüsselsheim mit einem kurzen Abschlußstop auf dem Weinfest in Nauheim.

 

Alle Teilnehmer waren bester Laune und freuen sich bereits auf die schon geplanten Herbstaktivitäten des Skiclub Rüsselsheim 1971 e.V.

Auch im Nächsten Jahr soll wieder ein Festspielort angesteuert werden.

 


17.06. - 18.06.20182-Tages-Radtour in die Nordpfalz

Radlspaß und Pfälzer Wein Im Glas

Bei herrlichem Sommerwetter starteten 14 Teilnehmer des Skiclubs Rüsselsheim mit dem Fahrrad in Richtung Fähre Kornsand. Auf der anderen Rheinseite ging es dann weiter nach Worms, entlang der Deutschen Weinstraße und vorbei am Deutschen Weintor. Nach 85 km erreichte man den Weinort Freinsheim in der Nordpfalz. Das Stadtbild des auch als "pfälzisches Rothenburg" bezeichneten Ortes wird von der fast vollständig erhaltenen, spätgotischen Stadtmauer geprägt. Hier wurden vor den Toren der historischen Altstadt in einem hübschen Hotel die "Zelte aufgeschlagen" und beim "Public-Viewing" das Fußballspiel der Deutschen verfolgt. Am nächsten Tag, gestärkt durch ein kräftiges Frühstück, führte die Strecke durch die rheinhessischen Weinberge, was einiges an Kondition erforderte, und nach 95 km erreichte die Gruppe Rüsselsheim.

 

 


25.04.2018 Nordic Walking Frühjahrstour in die Wetterau

Am letzten Mittwoch zog es die Nordic Walking Gruppe des Rüsselsheimer Skiclubs in die Wetterau. Wie immer, so ging es auch diesmal mit nur öffentlichen Verkehrsmitteln zum Ziel. Bis Butzbach mit der Bahn und von dort per Bus  bis Ober-Hörgern. Von hier aus sah man schon das erste Ziel, die weithin sichtbare, alles überragende  Burgruine Münzenberg. Dort ging es dann hinauf. Oben machte man ausgiebig Mittagsrast und genoss den herrlichen Fernblick in das weite Land. Dann ging es weiter auf  abwechslungsreichen Wanderwegen zu einem Kleinod dieser Gegend, dem Heiligen Stein. Dies ist ein Grabgelege aus prähistorischer Zeit. Wenn man schon so weit fährt, dann will man auch alle Sehenswürdigkeiten der Gegend besichtigen. So war gegen Ende der Tour auch noch der Besuch des Klosters Arnsburg eingeplant. In Muschenheim endete die Tour in einer Backstube bei Pizza und Flammkuchen.

 

Dann brachte ein Bus die Gruppe zurück nach Butzbach. Im Herbst wird es eine ähnliche Tour geben.


20.04.2018 Mitgliederversammlung

Am Freitag, den 20.04.2018 wurde im Besprechungsraum im Stadion am Sommerdamm die 47. ordentliche Mitgliederversammlung abgehalten. Teilgenommen haben 35 Mitglieder. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Dieter Weidenbach folgte ein detaillierter Bericht über die in diesem Jahr durchgeführten Aktivitäten.. Danach dankte er allen  Trainern, Betreuern und auch den Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit.

Die Sportwartin Anja Weiß berichtete über die sportlichen Ereignisse im vergangenen Jahr, wies auf das Trainingsprogramm hin und auch auf die durchgeführten Tages- bzw. Mehrtagesausfahrten die allesamt gut besucht waren. Dann erläuterte Anja noch die für den Rest des Jahres anstehenden Aktivitäten ein.

 

Im Anschluss kam der Kassenwart Holger Flohr zu Wort. Er berichtete über die erfreuliche finanzielle Entwicklung des Vereins. Im vergangenen Jahr hatte der Verein noch ein beträchtliches Minus aufzuweisen. Durch die Einführung eines Zusatzobulus der Mitglieder bei Veranstaltungen konnte dieses Minus wettgemacht werden und in ein erhebliches Plus umgewandelt werden.

 

Der Bericht der Kassenprüfer fiel positiv aus und somit konnte der Vorstand entlastet werden.

 

Als nächster Programmpunkt standen die Neuwahlen des Vorsitzenden, des Sportwartes und des Schriftführers auf dem Programm: Nachdem sich erfreulicherweise alle bisherigen Amtsinhaber zur Wiederwahl bereit erklärt hatten, wurden Dieter Weidenbach zum Vorsitzenden, Anja Weiß zum Sportwart und Christine Lutz zum Schriftführer wieder einstimmig gewählt. 

  

Guntram Weidl schied turnusmäßig als Kassenprüfer aus, so dass die Neuwahl eines Kassenprüfers anstand. Uschi Lamken hatte sich zu einer Übernahme dieser Aufgabe bereit erklärt und wurde einstimmig gewählt.

 

Zur diesjährigen Jubilar-Ehrung wurden Ursula und Guntram Weidl, Sibylle und Bernd Hänsel, Dagmar Flohr und Alexander Duscha für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt..

 

Für erfolgreiche Mitgliederwerbung  erhielten Gesine Heiland und Alice Schmitt eine Anerkennung.

 

Nach getaner Arbeit fand der Abend bei einem gemütlichen Zusammensein mit einem kleinen, vom Verein gespendeten Imbiss seinen Ausklang.

 


15.04.2018 Frühjahrswanderung auf dem Rheinterassenweg von Guntersblum nach Oppenheim

Bei herrlichem Frühlingswetter mit beinahe sommerlichen Temperaturen fuhren 23 Mitglieder des Skiclubs Rüsselsheim mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Guntersblum, um dort die abwechslungsreiche Etappe des Rheinterassenweges nach Oppenheim anzutreten.

 

Sie führte mit immer wieder schönen Ausblicken auf das Rheintal leicht bergauf und bergab  durch die Weinberge. Unterwegs gab es auch einige Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, wie z.B. den Krötenbrunnen. Das Panorama der imposanten Katharinenkirche in Oppenheim, dem bedeutendsten gotischen Sakralbauwerk zwischen Kölner Dom und Straßburger Münster, vor Augen, führte der Weg noch zur Burgruine Landskron. Auch hier hatte man einen herrlichen Ausblick über die Landschaft. 

 

Nach 12 km Wegstrecke erreichte man Oppenheim und hier konnte man sich herrlich im Garten einer Straußwirtschaft verwöhnen lassen.

 

Wie schon die Hinfahrt erfolgte die Rückfahrt danach ebenfalls bequem und erholsam mit dem Zug

 


25.02. - 04.03.2018 Skiausfahrt nach Vale di Sole

Ende Februar/Anfang März fuhren 29 Skiläufer/innen und 4 Wanderer/innen des Skiclubs zum 7. Mal nach Val di Sole in den Brenta-Dolomiten.

Trotz beinahe arktischen Temperaturen von minus 15 Grad und strahlendem Sonnenschein in der ersten Wochenhälfte kamen die Skiläufer im abwechslungsreichen Skigebiet von Folgarida, Marilleva, Madonna di Campiglio und Pinzolo mit 150 km Abfahrtspisten voll auf ihre Kosten. Leichter Schneefall in der zweiten Wochenhälfte verbesserte die ohnehin hervorragenden Pistenverhältnisse – endlich einmal wieder auf Naturschnee fahren, Skifahrerherz was willst du noch mehr! Die Wanderer genossen ebenfalls täglich die schöne Dolomitenlandschaft, wobei die kostenlosen Zugfahrten ab dem kleinen örtlichen Bahnhof an der Talstation der Gondelbahn in Daolasa ihren Aktionsradius sogar bis nach Trento deutlich erweiterten.

 

Zum allgemeinen Wohlbefinden trug die Unterbringung im nahe der Talstation der Gondelbahn gelegene 4-Sterne-Hotel Tevini wegen seiner sehr schönen Ausstattung, der ausgezeichneten Küche und dem umfangreichen Wellness-Bereich bei. Alle Teilnehmer trafen sich am letzten Tag zu einem zünftigen Abschluss im Restaurant an der Gipfelstation der Gondelbahn und ließen die anspruchsvolle Skiwoche bei Pasta, Rotwein, Hüttenmusik und Tanz in Skischuhen (dafür reichte die Kraft noch locker!) freudig ausklingen. Tags darauf traten 33 überaus zufriedene Teilnehmer die Rückreise per Bus an, wobei man wieder einmal feststellte, dass An- und Abreise an einem Sonntag die Fahrzeit dank weniger Staus deutlich verkürzt

 


23.02.2018 Besichtigung des ZDF

 

Auf Grund der starken Nachfrage im vergangenen Jahr besuchten weitere 25 Mitglieder und Gäste des Skiclub Rüsselsheim das ZDF am Lerchenberg. Nach einer freundlichen Begrüßung durch einen jungen, kompetenten Mitarbeiter des ZDF wurden anhand eines großen Infomodells die Größe und die Ausmaße diese Fernsehsenders erläutert. Anschließend wurde ein Film gezeigt, in dem die Abläufe eines Fernsehtages und die Gestaltung eines Programmes erklärt wurde.

 

Dann führte der Weg durch die riesigen Gebäude in die Studios. Hier konnte der immense Aufwand an Kameras und Beleuchtungstechnik bestaunt werden. Ebenso war auch eine Begehung eines Regieraumes möglich.

 

Ein Besuch in einem nahegelegenen Weingut rundete den informationsreichen Tag ab.

 


14.01.2018 Eisstockschießen auf der Laubenheimer Höhe
Am 14.Januar hatte der Skiclub wie bereits in den Vorjahren 2 Eis-stockbahnen auf der Laubenheimer Höhe reserviert.
Von den 24 in Eigenregie angereisten Skiclubmitgliedern stellten 22 Teilnehmer ihre Geschicklichkeit und Treffsicherheit unter Beweis und lieferten sich in 4 Gruppen spannende Wettbewerbe.
Auf 2 Bahnen traten jeweils 2 Mannschaften mit je 4 Spieler gegeneinander an. Nach jeweils 20 Minuten wurde gewechselt, so dass jeder auf seine Kosten kam und letztlich der Spaßfaktor siegte.
Im Anschluss ließen es sich die Teilnehmer in dem gemütlichen Restaurant bei Kaffee und Kuchen gut gehen.
Das Eisstockschießen hat bereits Tradition im Verein und wird jedes Jahr gerne von den Skiclubmitgliedern wahrgenommen.


03.01.2018 Nordic Walking Jahreseröffnungstour zur Odenwaldclub-Hütte

Petrus meint es gut mit den Nordic Walkern

Die Nordic Walker des Skiclub Rüsselsheim trafen sich am vergangenen Mittwoch an deren üblichem Treffpunkt Parkplatz Ecke Waldweg/Cranach-Straße, um den Jahresauftakt bei einem Gläschen Sekt und der anschließenden Jahreseröffnungs-Tour durch den Rüsselsheimer Wald gebührend zu feiern. Hatten sich ursprünglich 33 Teilnehmer angemeldet, blieben aufgrund der Sturmwarnungen am Vortag und noch am frühen Morgen sehr viele zuhause. Nachdem aber die Warnungen vor dem geplanten Start aufgehoben worden waren, der Wind nachgelassen hatte, der angesagte Regen ausblieb und sich blauer Himmel zeigte, starteten die verbliebenen 18 Teilnehmer auf eigene Gefahr zu ihrer 2 ½-stündigen Tour. Aufgrund der sturmbedingten Sperrung der Zufahrt zum ursprünglich vorgesehen Mittagsziel Odenwaldclub-Hütte bot eine interessante Route über den Lindensee nach Haßloch zum Brauhaus bei schönem, fast frühlingshaften Wetter eine gute Alternative. Nach der dortigen Stärkung kehrten die überaus zufriedenen Nordic Walker des Skiclubs Rüsselsheim den Horlachgraben entlang zum Ausgangspunkt zurück.


24.11.2017 Erste Hilfe Auffrischungs- und Erweiterungskurs

 

Wie bereits im vergangenen Jahr hat der Skiclub Rüsselsheim zusammen mit der Johanniter-Unfall-Hilfe Regionalverband Darmstadt-Dieburg einen ganztägigen Kurs in Erster-Hilfe durchgeführt. Es wurden die wesentlichen Erste-Hilfe Maßnahmen in der Theorie und auch praktisch geübt. Denn nur wenn man die lebensrettenden Griffe regelmäßig selbst trainiert, gehen sie einem im Notfall auch leicht und sicher von der Hand. Nach der Auffrischung wurden auch Themen besprochen, was z.B. bei Augenverletzungen, offenen Wunden, Kopfverletzungen oder Knochenbrüchen zu tun ist. Die Kursleiterin hat die Themen in einer sehr anschaulichen und interessanten Weise den Teilnehmern vermittelt und man ging mit einem bessern Gefühl nach Hause, dass man bei einem Notfall doch die notwendige Erste-Hilfe leisten kann.

 

 


10.11.2017 Besichtigung des ZDF

 

25 Mitglieder und Gäste des Skiclub Rüsselsheim besuchten am Freitag das ZDF am Lerchenberg.

Nach einer freundlichen Begrüßung durch Frau Hellmann vom ZDF mit Erklärung an dem großen Infomodell ging es durch die riesigen Gebäude in die Studios. In dem Studio aus dem Samstagsabends das Aktuelle Sportstudio gesendet wird, wurde der Ablauf der Sendungen durch Frau Hellmann erklärt und es konnten viele Fragen an sie und einen anwesenden Techniker gestellt werden.

Im Regieraum und auf den Gängen durfte nur geflüstert werden, da gerade eine Sendung live gesendet wurde. Zum Abschluss sahen alle noch einen Film, der alles gezeigte nochmals zusammenfasste.

Ein Besuch in einem nahegelegenen Weingut rundete den informationsreichen Tag ab. Da noch viele Anmeldungen für diese Veranstaltung vorlagen wird ein 2. Termin im Februar 2018 stattfinden.

 


15.10.2017 Herbstwanderung auf dem Rheinhöhenweg nach Bodenheim

 

Warum in die Ferne schweifen, so lautete das Motto der diesjährigen Herbstwanderung des Skiclub Rüsselsheim.

 

Gemäß der Ankündigung wurde von Mainz nach Bodenheim gewandert. Am Sonntag, den 15. Oktober trafen sich 32 Skiclubfreunde am Bahnhof in Rüsselsheim und fuhren mit der Bahn zum Römischen Theater in Mainz.

 

Als erstes wurde eine Runde durch das nahegelegene Gelände der Zitadelle gedreht. Von dort ging es hinauf durch den Rosengarten, in den Volkspark. Man passierte das historische Tor Fort Weisenau, überquerte die Göttelmann Strasse und erreichte die Fußgängerbrücke über die A60. Am sogenannten Balkon von Großberg wurde eine kurze Rast eingelegt, bevor es dann entlang des alten Steinbruchs hinauf zur Laubenheimer Höhe ging.

 

Auf dem Rheinhöhenweg ging es dann durch die Weinberge nach Bodenheim wo man sich in einer Straußwirtschaft mit deftigem Essen und gutem Wein verwöhnen ließ. Obwohl sich der Nebel auch auf der Höhe bis zum Mittag nicht verzog und man leider die schöne Fernsicht nicht genießen konnte war die Gruppe gut gelaunt. Einige Stunden später, bei dann herrlichem Sonnenschein, trat die Gruppe den Rückmarch zum Bahnhof Bodenheim an. Mit der S-Bahn ging es über das Römische Theater zurück nach Rüsselsheim.

 


27.09.2017 Nordic Walking Herbsttour von Limburg nach Balduinstein

 

Bei wunderschönem Spätsommerwetter absolvierten 24 Nordic Walker des Skiclubs Rüsselsheim die abwechslungsreiche Etappe 16 des Lahnwanderweges von Limburg nach Balduinstein. Sie führte mit immer wieder schönen Ausblicken bergauf und bergab  über Wiesen, Felder und Wald zunächst nach Diez, wo das von Fachwerkbauten umgebene Grafenschloss mit angeschlossener Jugendherberge von außen besichtigt wurde. Weiter ging es nach Fachingen, bekannt durch die dortigen Heil- und Mineralbrunnen, wobei ab hier die Hänge über der Lahn immer höher und steiler wurden. Auf der letzten Wegstrecke auf anspruchsvollen Serpentinenpfaden vorbei am sogenannten Franzosenley und über Felder nach Hausen und hinab nach Balduinstein war die Kondition der Teilnehmer noch einmal besonders gefordert, am Zielort waren insgesamt 16 km Wegstrecke und rund 400 Höhenmeter bewältigt. Mit dem Zug fuhr man wieder zurück nach Limburg, wo Dom und Altstadt besichtigt wurden. Während des dortigen anschließenden obligatorischen Einkehrschwungs in einer gemütlichen Gastwirtschaft freute man sich noch einmal gemeinsam über diese schöne Tour. Wie schon die Hinfahrt erfolgte die Rückfahrt danach ebenfalls bequem und erholsam mit dem Zug

 

 


10.09.2017 Saison Fahrradabschlusstour

 

Pilgertour zum Feuerwehrfest

 

Die Fahrrad- Jahresabschlußtour des Skiclubs Rüsselsheim war gut durchdacht:  mit einer Radtour nach Worms sollte einiger Jubiläen gedacht werden - 30 Jahre Skiclubradeln, 200 Jahre Erfindung des Fahrrades und 500 Jahre Reformation.

Das "L" für den durch unsere Gegend führenden Lutherweg, war uns auf einigen Touren im Sommer schon begegnet ,  um diesen Weg weiter zu folgen trafen sich 14 Radler  am Sonntagmorgen an der Laurenzius-Kirche in Trebur , wo eine Lutherfigur  den Weg wies.

 

Am Kornsand, wo  Luther 1521 auf dem Weg zum Reichstag nach Worms den Rhein überquerte, fuhr auch die Radfahrergruppe mit der Fähre nach Nierstein - weiter an Oppenheim vorbei , radelte man nach einer kleinen Frühstückspause mitten in den Weinbergen,  durch  Guntersblum und Gimbsheim, erreichte bei Eich wieder den Rhein. Bei immer strahlender werdendem Sonnenschein hatte das  fast meditative Fahren auf glatten Wegen zwischen viel Grün  schon irgendwie etwas von einer Pilgertour.  Durch Hamm und Ibersheim näherte sich die Gruppe Worms, wo einiges kulturelles geboten werden sollte.

 

In Rheindürkheim  versperrten vier große Feuerwehrautos den Radweg…  der Geruch von leckerer Wurst und der Blick auf eine große Kuchentheke hinderten die Radfahrer am Weiterfahren. Das Feuerwehrfest mußte mitgefeiert werden - nach dem Verzehr einiger leckerer Kuchenstücke mußte die Gruppe daran erinnert werden, dass es eigentlich nach Worms weiter gehen sollte.

 

Die restlichen Kilometer wurden bewältigt - die Tourenleiterin führte die Gruppe mitten in die Stadt, zur Martinspforte, weiter zum berühmten Lutherdenkmal, dem  größten  Reformationsdenkmal der Welt. Ein Gruppenfoto wurde gemacht, frei nach dem Motto "Hier stehen wir, wir konnten nicht anders…" , wenigstens noch ein kurzer Blick in den Dom - dann war es auch schon genug der Kultur.

Auf dem kürzesten Weg zum Bahnhof - um ein Teil des Weges etwas bequemer mit der Bahn zurückzulegen - aber bereits in Bodenheim wieder auszusteigen. Dort noch eine kleine Runde durch die Weinberge in ein Weingut,  wo der Flüssigkeitshaushalt und die verlorenen Kalorien wieder ausgeglichen wurden.

 

Der restliche Heimweg über Laubenheim und Ginsheim musste noch bewältigt werden und so zeigte am Ende des Tages der Tacho stolze 85 km an -  alles in allem eine sportliche, genussreiche, kulturelle Abschluss tour.

 


19.08.- 20.08.2017 2-tägige Fahrradtour  

 

Kultur-Radtour des Skiclub Rüsselsheim zu den

 Burgfestspielen in Dreieichenhain

 

Für Samstag, den 19. bis Sonntag, den 20. August hatte der Skiclub Rüsselsheim seine nun schon traditionelle Kultur-Radtour, diesmal zu den Burgfestspielen nach Dreieichenhain, geplant.

Um auch den sportlichen Charakter nicht zu kurz kommen zu lassen hatten die Organisatoren an beiden Tagen bewusst längere aber durchaus reizvolle und abwechslungsreiche Strecken ausgewählt. Die für beide Tage als gut gemeldete Wettervorhersage traf nach der verregneten Woche Gott sei Dank zu.

 

Am Samstag starteten pünktlich um 9:30 Uhr 20 Radler über Königstädten, durch den Mönchbruch zum Steinrotsee. Nach einer kurzen Pause ging es weiter Richtung Messel nach Dreieichenhain in das Hotel. Nach dem Einchecken war dann noch ein Besuch im Alten Backhaus im Gut Neuhof zum Kaffeetrinken eingeplant.

Am Abend marschierte die Gruppe zu den Burgfestspielen um das Pop-Musical Cinderella zu genießen. Alle Teilnehmer waren von der lustigen, fetzigen und gekonnten Darbietung hell auf begeistert.

Am Sonntag ging die Rückfahrt dann durch Dreieichenhain zum Radweg R8, der die Gruppe zum Jagdschloss Kranichstein führte. Von dort dann weiter östlich vorbei an Darmstadt über das Oberforsthaus zu einer kurzen Rast im Bio Hofgut Oberfeld.

Nach einer kurzen Rast wurde die Umrundung von Darmstadt fortgesetzt und zur Mittagszeit die Gaststätte des Sportclub Rot-Weiß Darmstadt aufgesucht. Danach ging es weiter Richtung Westen über Griesheim, Gross Gerau zum Hegbachsee. Von dort wurde dann individuell die Heimreise angetreten.

 

Alle Teilnehmer waren voll des Lobes über das Musical, die Planung, die Streckenführung und die Durchführung der Radtour und freuen sich schon auf die Kultur-Radtour im nächsten Jahr.                                           

 


30.06. - 01-07.2017         Radtour zum Weingut Klostereck nach Flonheim

 

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Skiclub Rüsselsheim wieder eine zweitägige Radtour durch Rheinhessen. Der Weinort Flonheim bei Alzey war das Ziel der diesjährigen Tour.

 Mit der Fähre am Kornsand setzte man auf die andere Rheinseite über und folgte anfangs dem Amiche- und anschließend dem Selztal-Radweg bis nach Alzey.

In einer fast zweistündigen Führung konnten die Teilnehmer hier die schönsten Ecken und Winkel der „heimlichen Hauptstadt Rheinhessens“ kennenlernen.

Anschließend musste man nochmals kräftig in die Pedale treten, zumindest diejenigen, die kein E-Bike hatten, bevor eine rasante Abfahrt die Radler schließlich nach Flonheim führte.

Hier wurde man im Weingut Strubel-Roos mit Sekt, Kaffee und Kuchen empfangen und nach dem Abendessen wurden bei einer Weinprobe in dem Weingut insbesondere die Burgunderweine verkostet, die auf den Böden um Flonheim besonders gut gedeihen.

 

Während man bei der 60 km langen Etappe am Freitag bestes Radelwetter mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen hatte, war es am Samstag bedeckt und regnerisch. Deshalb ging man die Tour umso flotter an und erreichte schon bald die Niersteiner Warte. Über den Königstuhlweg ging es dann zur „Schönsten Weinsicht“ oberhalb des Roten Hanges. Von hier hatte man einen herrlichen Blick auf Rhein, Taunus, Odenwald und die Frankfurter Skyline und bevor der große Regen einsetzte saß man schon zur Abschlussrast in einer Straußwirtschaft in Bodenheim .

 Alle Radler waren begeistert von der etwas sportlichen aber sehr abwechslungsreichen Rheinhessenrunde und wollen auch in nächsten Jahr wieder dabei sein.

 

 

 

15.06.2017                        4-Seen-Radtour zum Backfischfest

 

 Anlässlich des Stadtradelns hatte der Skiclub Rüsselsheim 1971 e.V. zu einer 4-Seen-Radtour durch das hessische Ried eingeladen.

 

Treffpunkt war wie üblich der Rote Hahn in Rüsselsheim. Die 20 Teilnehmer radelten gemütlich entlang des Horlachgrabens bis zur Stockstrasse. Durch die Hübelschneise ging es zum Alten Waldsee bei Königstädten. Dort erwartete die Teilnehmer ein Blütenmeer mit Seerosen. Weiter ging es durch den Wald bis zum Hegbachsee bei Nauheim. Dieser wurde umrundet und Gross Gerau angesteuert. Durch Gross Gerau über Wallerstädten, vorbei an Dornberg bis nach Leeheim war die nächste Etappe. Hinter Leeheim lag dann der Riedsee. Hier wurde das mitgebrachte Vesper mit Blick auf den idyllischen See genossen.

 

Gestärkt und ausgeruht steuerten wir dann unser Ziel, das Backfischfest am Oberwiesensee an. Dort ließen wir uns den Backfisch oder sonstige Speisen schmecken.

 

Über Trebur ging es wieder zurück nach Rüsselsheim und jeder musste „sehn“ wie er nach Hause kam.

 

Die Teilnehmer genossen bei sonnigem Wetter eine abwechslungsreiche Radtour und konnten ihrem Stadtradelkonto, je nach Wohnort, ca. 50 km gutschreiben. 

 


28.05.2017                 Nordic Walking-Familientag mit den „Stockenten“ der Naturfreunde       Rüsselsheim

 

An vorgenanntem Sonntag setzten die Nordic Walker des Skiclub Rüsselsheim und der Naturfreunde ihr schon länger geplantes Vorhaben, einmal gemeinsam ihren so geliebten Sport im Wald bei Rüsselsheim, auszuüben, in die Tat um. Man traf sich um 10.30 Uhr am Naturfreundehaus und pünktlich um 11.00 Uhr brachen je 14 Teilnehmer von beiden Vereinen zu einem vom Skiclub bestens gekennzeichneten Rundkurs von etwas mehr als 6 km auf. Angesichts der sommerlichen Temperaturen waren die Aktiven heilfroh, dass der Weg auf weichen Waldwegen im Wesentlichen durch Laubwald führte, der reichlich Schatten spendete. Wichtig war allen, dass es keinen Wettlauf um die besten Zeiten gab, was die Teilnehmer im Einzelnen nicht daran hinderte, ihr Tempo zu laufen. So mischten sich, angepasst an die unterschiedlichen Laufgeschwindigkeiten, Gruppen aus beiden Vereinen, um dann gemeinschaftlich das Ziel am Naturfreundehaus anzusteuern.

 

Die Sportfreunde von den Naturfreunden hatten dort für reichlich Speis und Trank gesorgt, verdursten musste keiner. Die dargebotenen gegrillten Bratwürste und Steaks  sowie der rheinhessische Kartoffelsalat mundete allen bestens: an dieser Stelle nochmals ein großes Lob  und Dank an alle Helfer.

 

Die Veranstalter waren recht zufrieden mit dieser ersten gemeinschaftlichen Veranstaltung und nahmen sich vor, dies auf jeden Fall im nächsten Jahr zu wiederholen. Möglicherweise auch in einem größeren Rahmen mit einer Einladung an alle Rüsselsheimer Nordic Walker auch in anderen Vereinen; dies soll bei uns und den Naturfreunden einmal mit ihren Mitgliedern diskutiert werden.

 


10.05.2017        Nordic Walking Frühjahrswanderung in den Odenwald

 

Zweimal in der Woche  zieht es die Nordic Walking Gruppe des Rüsselsheimer Skiclubs in den hiesigen Wald. Zweimal im Jahr zieht es diese Gruppe ganztägig in die nähere Heimat um Land und Leute kennen zu lernen. Dabei benutzt man umweltschonend immer öffentliche Verkehrsmittel.

 

Diesmal ging es in den Vorderen Odenwald. Das erste Ziel war der Breuberg. Nur wer eine Führung mitmacht, kann sich eine Vorstellung davon machen, wie das Mittelalter hier oben ausgesehen haben mag. Also machte man eine Führung mit. Ehrensache war es, anschließend den Turm zu besteigen. Nach langer Instandsetzungszeit war er in dieser Woche wieder neu zugänglich.

 

Nun begann eine Walking Tour durch den Vorderen Odenwald. Vorbei an der Ernst-Ludwig Klinik und über das Rondell bei Höchst ging es nach Otzberg. Herrlichstes Wanderwetter und eine saftige Vegetation ließen eine gute Stimmung aufkommen. Tolle Aussichten vom  Hering taten ihr übriges. Doch nicht genug der heimischen Ziele. In Lengfeld wurde eine Chicorée Farm besichtigt. Es war hochinteressant, wie dieses Gemüse erzeugt wird. Dem schloss sich eine Verkostung an, und zwar mit einem 5gängigen Menu!

 

Dann noch einen km bis zum Bahnhof und für 23 Teilnehmer ging ein schöner Tag zu Ende.

 

 


21.04.2017                        46. ordentliche Mitgliederversammlung

 

Am Freitag, den 21.04.2017 wurde im Besprechungsraum im Stadion am Sommerdamm die

46. ordentliche Mitgliederversammlung abgehalten. Teilgenommen haben 34 Mitglieder. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Dieter Weidenbach folgte ein detaillierter Bericht über die in diesem Jahr durchgeführten Aktivitäten. Er wies auf das Trainingsprogramm hin und auch auf die durchgeführten Tages- bzw. Mehrtagesausfahrten, die allesamt gut besucht waren. Danach dankte er allen  Trainern, Betreuern und auch den Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit.

 

Im Anschluss kam der Kassenwart Holger Flohr zu Wort. Er erläuterte anhand einer Präsentation über einen Beamer die finanzielle Situation des Vereins. Er erläuterte eingehend, warum trotz sehr angespannter Finanzsituation eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge nicht in Frage kommt. Durch bereits angedachte Maßnahmen zur Erhöhung der Einnahmen bei gleichzeitiger Reduzierung der Kosten sieht er gute Aussicht auf eine wesentliche Verbesserung, zumal die Mitglieder in der Versammlung ihre Unterstützung avisierten.

 

Der Bericht der Kassenprüfer fiel positiv aus und somit konnte der Vorstand entlastet werden.

 

Als nächster Programmpunkt standen die Neuwahlen auf dem Programm: Neu  gewählt wurde der stellvertretende Vorsitzende. Alexander Duscha hatte sich zur Wiederwahl bereit erklärt und wurde bei einer Gegenstimme wieder gewählt. Auch der Kassenwart stand zur Neuwahl an, Holger Flohr hatte sich zur Wiederwahl bereit erklärt und wurde einstimmig wiedergewählt. Das Amt des Jugendwartes wird weiterhin kommissarisch von unserem Sportwart Anja Weiß ausgeübt.

 

Bernd Höhn schied turnusmäßig als Kassenprüfer aus, so dass die Neuwahl eines Kassenprüfers anstand. Rolf Rauch hatte sich zu einer Übernahme dieser Aufgabe bereit erklärt und wurde einstimmig gewählt.

 

Zur diesjährigen Jubilar-Ehrung wurde Hildegard Wandt für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt und  für 25 Jahre Margareta Stelzig.

 

Für erfolgreiche Mitgliederwerbung  erhielten Gesine Heiland, Marlies Boos-Spira, Rolf Rauch und Christine Lutz eine Anerkennung.

 

Nach getaner Arbeit fand der Abend bei einem gemütlichen Zusammensein in einem nahegelegenen Restaurant seinen Ausklang.

 


04. - 11.03.2017 Skiclub Rüsselsheim in den Sextner Dolomiten

 

Die vergangene Skiausfahrt des Skiclubs führte 32 Skisportler erstmals in das Skigebiet Drei Zinnen. Mit dem lediglich 200 m von der Talstation des Helm entfernt gelegenen, als Familienbetrieb geführten Hotel Löwe hatte man einen Glücksgriff getan, zeichneten sich doch Hotelchef Andreas und sein Personal durch überaus große Freundlichkeit und Herzlichkeit aus und auch Küche und Zimmer ließen keine Wünsche offen.

 

 

Insgesamt 92 Abfahrtskilometer, überwiegend lange, breite Waldschneisen am Helm und an der Rotwand, ließen die Herzen der Skisportler höher schlagen. Da das Skigebiet nicht überlaufen war, genossen sie in 3 Skigruppen unter der Leitung von Dieter Weidenbach, Guntram Weidl und Holger Flohr die meist anspruchsvollen Pisten. Sonnenschein an fast allen Tagen und an 2 Tagen jeweils über Nacht 10 cm Neuschnee machten das Skifahrerglück vollkommen.

 

Das Skisportprogramm wurde durch 2 Tagestouren zum nahegelegen, mit dem Zug erreichbaren Kronplatz und als besonderes Highlight mit dem Grande Giro delle Cime abgerundet. Insbesondere von letzterer waren alle begeistert, führte sie doch quasi auf einer Entdeckungsreise durch eine unvergleichliche Winterlandschaft mit tollen Ausblicken auf die Dolomitengipfel und hielt einem Vergleich mit der allseits bekannten Sella-Tour durchaus stand.

 

 

Zum Abschluss einer überaus gelungenen Skisportwoche trafen sich alle Skisportler in der an der Bergstation des kleinen Talsesselliftes gelegenen Rauthütte auf Einladung des Skiclubs noch einmal zu einem gemütlichen Beisammensein. Und da keine Verletzten zu beklagen waren und aufgrund noch vorhandener ausreichender Kondition wurde dabei von allen getestet, inwieweit mit Skischuhen an den Füssen getanzt werden kann. Auf der Busheimfahrt waren sich alle Teilnehmer einig: da fahren wir wieder hin!

 


 

29.01.2017 Eisstockschießen auf der Laubenheimer Höhe

Am 29.Januar hatte der Skiclub wie bereits in den Vorjahren 2   Eisstockbahnen auf der Laubenheimer Höhe reserviert.

 

Von den 25 in Eigenregie angereisten Skiclubmitgliedern stellten 22 Teilnehmer ihre Geschicklichkeit und Treffsicherheit unter Beweis und lieferten sich in 4 Gruppen spannende Wettbewerbe.

 

Auf 2 Bahnen traten jeweils 2 Mannschaften mit je 6 Spieler gegeneinander an. Nach je einer viertel Stunde wurde gewechselt, so dass jeder auf seine Kosten kam und letztlich der Spaßfaktor siegte.

 

Im Anschluss ließen es sich die Teilnehmer in dem gemütlichen Restaurant bei Kaffee und Kuchen gut gehen.

 

Das Eisstockschießen hat bereits Tradition im Verein und wird jedes Jahr gerne von den Skiclubmitgliedern wahrgenommen.

 


04.01.2017 Nordic Walking Jahreseröffnungstour

Die Nordic Walker des Skiclubs Rüsselsheim trafen sich am vergangenen Mittwoch zu ihrer alljährlichen Eröffnungstour an ihrem regelmäßigen Treffpunkt Parkplatz Ecke Waldweg/Lucas-Cranach-Str., um von dort aus zur Odenwaldclubhütte im Rüsselsheimer Wald zu walken. Trotz des nassen schmuddeligen Wetters waren 31 Teilnehmer gekommen und stießen zunächst mit ihrem Trainer Holger Flohr mit einem Gläschen Prosecco auf die neue Saison an. In knapp einer Stunde war die überaus heimelige Hütte, die die Skifahrer an manche zünftige Almhütte erinnert, erreicht. Bei einem gemütlichen Zusammensein und guter Kost ließen es sich die Teilnehmer dort gerne gutgehen. Auf dem Heimweg freuten sie sich auf die kommende Saison, insbesondere wieder auf die das ganze Jahr über regelmäßig Mittwoch vormittags und Samstag nachmittags stattfindenden Nordic Walking-Treffs und die Tagestouren im Frühjahr und Herbst (Einzelheiten siehe Homepage skiclub@skiclub-ruesselsheim.de)